Anne-Frank Oberschule - Aussenansicht

Schöne Ferien!

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigten schöne und erholsame Ferien sowie am 15. August 2019 einen guten Start ins neue Schuljahr.

 

Weiterlesen …

www.oberschule-bergen.de: Aktuelles

Klassenprojekt der 9a im Schuljahr 2018/2019

Die Klasse 9a beschäftigte sich in ihrem Klassenprojekt mit der Rückkehr der großen Beutegreifer nach Deutschland. Da Luchs und Wolf sich schon wieder ausbreiten, wurde der Schwerpunkt des Projektes auch auf diese Tiere gelegt. In Zusammenarbeit mit dem Regionalen Umweltbildungszentrum der Alfred Töpfer Akademie haben sich die Schüler*innen mit den Themenschwerpunkten Vorkommen von Luchs, Wolf und Bär in Europa und Koexistenz von Großkarnivoren und Mensch befasst. Unterstützt wurden sie dabei von Frau Frerichs, einer Umweltwissenschaftlerin der Alfred Töpfer Akademie, die regelmäßig in die Schule kam und viele Materialien mitbrachte.

Zudem haben wir Herrn Tilk  eingeladen, der als Wolfsberater mit seinen umfangreichen Kenntnissen unsere Fragen beantwortete und uns für die Kinderakademie einen präparierten Wolf zur Verfügung stellte, der sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen großes Interesse weckte.

Im Rahmen des Projektes haben wir den Lebensraum des Luchses im Naturpark Harz bei einem Ausflug zu den Rabenklippen erforscht. Hierbei wurde die Gruppe von dem dortigen Regionalen Umweltzentrum unterstützt.

Ein weiterer Ausflug führte uns ins Wolfcenter nach Dörverden, wo man neben umfangreichen Informationen zum Thema Wolf und Herdenschutz diese Tiere, die man sonst eher selten oder gar nicht zu sehen bekommt, hautnah erleben kann.

Natürlich durfte auch nicht der Besuch eines Landwirts fehlen, der zum Schutz seiner Herde einen wolfssicheren Zaun gebaut hat. Hierfür haben wir uns zu der Weide unseres ehemaligen Schülers Moritz Meinecke begeben, wo er uns ausführlich den Ablauf beschrieben hat, von der Antragstellung bis zur Fertigstellung des Zaunes.

Der Höhepunkt des Projektes war die Vorstellung der Arbeit im Rahmen der Kinderakademie am 12. Juni im Stadthaus Bergen. Für die ganze Gruppe war das ein aufregendes Ereignis, da es nicht einfach ist, ca. 140 Zuschauer*innen in den Bann zu ziehen, was der Projektgruppe aber ausgezeichnet gelungen ist. Das Spiel zum Herdenschutz war der Höhepunkt des Nachmittags, mit Begeisterung übernahmen die Kinder die Rollen von Wolf, Bär und Herdenschutzhund. Zum Abschluss erhielten die Kinder noch ein Wolfsquiz und einen Button zur Erinnerung.

Zurück